NEUBAU PRIVATES SCHWIMMBAD I KÜSNACHT

AUSGEFÜHRT I 2004

Aufgabe war die Gestaltung und Realisierung einer privaten Badeanlage mit Infrastruktur im Garten einer Villa aus den sechziger Jahren.
Durch das Weglassen sichtbarer Begrenzungen sollte beim Schwimmen das Gefühl entstehen, direkt in die schöne Aussicht hinauszugleiten. Das Jacuzzi und der Schwimmbereich sollten optisch in der gleichen Wasserfläche liegen.

Die minimale zeitgenössische Architektur bildet einen Gegensatz zur organischen Gartengestaltung. Die Hanglage ermöglichte die Schaffung zweier Nutzungsebenen.
Das Bauwerk bestehet aus Granit, Beton und Chromstahl. Diese fügen sich in präziser Abstimmung einfach und zurückhaltend zusammen.
Die schöne Zürichseelandschaft verbindet sich mit der bündigen Wasserfläche. Die Spiegelung der Wasseroberfläche auf den Stahlschiebetüren bildet mit der Strenge des Bauwerkes ein lebendiges Ganzes.